Bayerische Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Emiliano, Giovanni Stefano

GND 104346825 – Dt. Biographie DNB

Leben – Vita

Mit humanistischem Pseudonym Aelius Quintius Aemilianus Cimbriacus. Geb. in Vicenza (Veneto) vor 1449, ab spätestens 1468 Lehrer von Latein und Griechisch an verschiedenen Orten Friauls, v. a. in Pordenone und Gemona. 1469 in Pordenone von Kaiser Friedrich III. zum Poeta laureatus gekrönt und zum Hofpfalzgrafen ernannt, 1489 in Linz (Oberösterreich) von König Maximilian I. nochmals gekrönt. † 1499 in Cividale del Friuli.

Werke

Erwähnungen

Letzte Änderung: 10.09.2019