Bayerische Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Hinderbach, Johannes

GND 118915967 – Dt. Biographie DNB WikipediaNeu

Leben – Vita

Geb. 1418 in Rauschenberg bei Kassel (Hessen), im Wintersemester 1434/35 an der Universität Wien immatrikuliert, 1438 Erlangung des Magistergrads, daraufhin Studium der Rechte in Wien und Padua (Padova, Veneto), 1452 Januar 14 dort Doctor decretorum. Seit 1452 in den Diensten Kaiser Friedrichs III. und seiner Gattin Eleonore von Portugal, Kanoniker in Passau, Regensburg und Trient, dort 1455 Propst, 1465 Bischof. † 1486. Hinderbach war mehrfach in Diensten Friedrichs III. als Gesandter tätig, so zu den Päpsten, und eröffnete 1471 den 'Großen Christentag' in Regensburg.

Werke

Allgemeine Literatur – Comm. gen.

Erwähnungen in Werkartikeln

Letzte Änderung: 29.05.2020