Bayerische Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Idungus monachus

(Idung von Prüfening)

GND 100964915 – Dt. Biographie DNB

Leben – Vita

Zwischen 1133 und 1142 als Magister scholarum in Regensburg (Bayern) nachgewiesen, um 1144 Eintritt in das Kloster Prüfening (O.S.B., Bayern, dioec. Regensburg), nach ca. 1155 Zisterziensermönch in einem unbekannten Kloster, vielleicht in Österreich.

Werke

Allgemeine Literatur – Comm. gen.

Erwähnungen

Letzte Änderung: 10.09.2019