Bayerische Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Iohannes de Rabenstein

(Johannes von Rabenstein)

GND 10094924X – Dt. Biographie DNB

Leben – Vita

Böhmischer Adliger und Förderer des Humanismus, Bruder des böhmischen Kanzlers Prokop von Rabenstein und Freund des Eneas Silvius Piccolomini. Nach Rechtsstudien in Bologna (Emilia-Romagna) und Pavia (Lombardia) wurde er 1457 Propst der Kirche von Vyšehrad und Kanzler des böhmischen Königs, ein Amt, aus dem er sich 1464/67 zurückzog. † 1473 November 19.

Werke

Allgemeine Literatur – Comm. gen.

Erwähnungen

Letzte Änderung: 10.09.2019