Bayerische Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Irimbertus abbas Admontensis

(Irimbert von Admont)

GND 100950892 – Dt. Biographie DNB

Leben – Vita

Wahrscheinlich aus der Adelsfamilie von Venningen stammend, jüngerer Bruder des Abtes Gottfried von Admont, möglicherweise Abt des Klosters Seeon (O.S.B., Bayern, dioec. Salzburg) um 1147-1151, Abt des Klosters Michelsberg bei Bamberg 1160-1172, Abt von Admont (O.S.B., Steiermark, dioec. Salzburg) seit 1172. Er verfasste seit 1151 Kommentare zu einigen Büchern des Alten Testaments. † 1176 Dezember 26. Ihm wurde auch ein Admonter Sermones-Corpus zugeschrieben: S. Borgehammar, Who wrote the Admont sermon corpus – Gottfried the abbot, his brother Irimbert, or the nuns?, in: De l'homélie au sermon. Histoire de la prédication médiévale. Actes du colloque international de Louvain-la Neuve (9-11 juillet 1992) (Textes, Études, Congrès, 14), hg. von J. Hamesse, Louvain-La-Neuve 1993, 47-51 (Thesenpapier).

Werke

Allgemeine Literatur – Comm. gen.

Erwähnungen

Letzte Änderung: 10.09.2019