Bayerische Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Leibitz, Martin von

GND 100953220 – Dt. Biographie DNB

Leben – Vita

Geboren in Leibitz (slow. Ľubica, ungar. Leibic) in der Zips (Kežmarok, Slowakei), studierte ab 1420 in Wien die Artes, erwarb 1424 ebenda den Magistertitel, trat vor 1431 in den Benediktinerorden ein und war 1446-1460/61 Abt des Schottenklosters in Wien (O.S.B., dioec. Passau). † 1464. Er schrieb zahlreiche aszetische Traktate, die nachfolgend unbeachtet bleiben.

Werke

Erwähnungen

Letzte Änderung: 10.09.2019