Bayerische Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Lupus abbas Ferrariensis

(Lupus von Ferrières)

GND 118729748 – Dt. Biographie DNB

Leben – Vita

Geboren um 805, † ca. 862/63. Mönch und seit 841 Abt im Kloster Ferrières (O.S.B., Loiret, dioec. Sens), 828-836 Aufenthalt in Fulda (O.S.B., Hessen, dioec. Mainz) als Schüler von Hrabanus Maurus. Nach Ausweis seiner Briefe, die ihn als Sammler und Philologe der antiken Autoren zeigen, war er auch Einhart und Gottschalk von Orbais verbunden.

Werke

Allgemeine Literatur – Comm. gen.

Erwähnungen

Letzte Änderung: 10.09.2019