Bayerische Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Odilo abbas Cluniacensis

(Odilo von Cluny)

GND 100955835 – Dt. Biographie DNB

Leben – Vita

Geboren 961/62 in Brioude (Haute-Loire) in der Auvergne. Odilo stammte aus der Adelsfamilie Mercour. In Brioude war er Geistlicher an der Kirche Saint-Julien, trat dann aber ins Kloster Cluny (O.S.B., Saône-et-Loire, dioec. Mâcon) ein, wo er 990-993 Schüler von Abt Maiolus († 994) war. 994 wurde er als dessen Nachfolger Abt von Cluny. † 1049. Neben den hier aufgeführten Werken verfasste er Predigten und Hymnen.

Werke

Allgemeine Literatur – Comm. gen.

Erwähnungen in Artikeln zu anderen Autoren

Erwähnungen in Werkartikeln

Letzte Änderung: 10.09.2019