Bayerische Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Philipp von Rathsamhausen

GND 100958427 – Dt. Biographie DNB WikipediaNeu

Leben – Vita

Geboren zwischen 1240 und 1245 auf der Burg Kinzheim bei Schlettstadt (Sélestat, Bas-Rhin), ab 1260 Mönch im Kloster Pairis (O.Cist., Haut-Rhin, dioec. Basel), Studium der Theologie in Paris, 1301 Wahl zum Abt von Pairis, 1306 von Papst Clemens V. zum Bischof von Eichstätt (Bayern) ernannt, † 1322 Februar 15. Zu seinen hier nicht aufgeführten Werken siehe Comm. gen. Barth (1975) 126-128 und Schweitzer (1989) 608-610.

Werke

Allgemeine Literatur – Comm. gen.

Letzte Änderung: 10.09.2019