Bayerische Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Schlitpacher, Johannes

GND 100966446 – Dt. Biographie DNB

Leben – Vita

Geboren 1403 Juli 4 in Schongau (Bayern), nach Besuch der Stadtschule in Ulm (Baden-Württemberg) Studium an der Universität Wien, wo er 1429 den Magistergrad erlangte. 1436 trat er in das Kloster Melk (O.S.B., Niederösterreich, dioec. Passau) ein. † 1482 Oktober 24. Zu seinen unten nicht aufgeführten, überwiegend theologischen Werken siehe Comm. gen. Worstbrock (1992).

Werke

Allgemeine Literatur – Comm. gen.

Erwähnungen

Letzte Änderung: 10.09.2019