Bayerische Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Campanus, Iohannes Antonius

(Campano, Giannantonio)

GND 118668137 – Dt. Biographie DNB

Leben – Vita

Geboren 1429 Februar 27 in Cavelle (Ortsteil von Galluccio, Campania). † 1477 Juli 15 in Siena (Toscana). Studium 1452-1455 in Perugia (Umbria), ebendort Professor für Rhetorik 1455-1459. Ernennung zum Bischof von Crotone (Calabria) 1462 Oktober 20, ab 1463 August 22 Bischof von Teramo (Abruzze). Seit 1459 war er als Familiar mehrerer Kardinäle und der Päpste Paul II. und Sixtus IV. an der Kurie. Er gehörte neben Agostino Patrizi de'Piccolomini der päpstlichen Legation unter Führung des Kardinallegaten Francesco Todeschini-Piccolomini zum Regensburger Christentag 1471 an. Zwischen 1471 und 1474 war er Gouverneur verschiedener italienischer Städte. Sein eigenes Werk umfasst Reden, Briefe, Gedichte, moralphilosophische Abhandlungen und Biographien. Daneben war er als Herausgeber klassischer Werke für die Drucker Ulrich Han und Giovanni Filippo da Legname tätig.

Werke

Allgemeine Literatur – Comm. gen.

Erwähnungen

Letzte Änderung: 10.09.2019