Bayerische Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Jacobus a Varagine

(Jakob von Varagine)

GND 118556401 – Dt. Biographie DNB

Leben – Vita

Geboren 1228/29 in Varazze (Liguria), ab 1244 Dominikanerbruder im Konvent S. Dominicus in Genua, dort auch Lektor. Ca. 1266 Prior in Asti (Piemonte), 1267-1277 und 1281-1286 Prior der Ordensprovinz Lombardei. Erzbischof von Genua seit 1282 April 13, verstorben in Genua 1298 Juli 13/14. Wegen seiner bücherverschlingenden Gelehrsamkeit wurde er auch Jacobus de Voragine genannt. Außer der hier behandelten Legenda Aurea hat er noch eine Chronik der Stadt Genua bis zum Jahr 1297 verfasst.

Werke

Allgemeine Literatur – Comm. gen.

Erwähnungen

Letzte Änderung: 28.08.2020