Bayerische Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

sanctus Altmannus episcopus Pataviensis

(Altmann von Passau, hl.)

GND 118997076 – Dt. Biographie DNB

Leben – Vita

Geb. 1010/20 in Westfalen, nach Ausbildung in Paderborn (Nordrhein-Westfalen) ab ca. 1050 königlicher Kapellan, 1065 zum Bischof von Passau (Bayern) ernannt. Als eifriger Reformanhänger gründete er die regulierten Chorherrenstifte St. Nikola in Passau (O.Can.S.Aug., Bayern, dioec. Passau) und Göttweig (später O.S.B., Niederösterreich, dioec. Passau) und war außerdem an der Gründung von Rottenbuch (O.Can.S.Aug., Bayern, dioec. Freising) beteiligt. Im Investiturstreit entschiedener Gegner Heinrichs IV., musste er sein Bistum längere Zeit verlassen und lebte zuletzt vornehmlich in Göttweig. † 1091 August 8. Gedenktag: 8. August. Sdralek (1890) wollte ihm die Autorschaft zum Liber canonum contra Heinricum IV zuschreiben, hat damit aber keine Zustimmung gefunden.

Werke

Allgemeine Literatur – Comm. gen.

Erwähnungen

Letzte Änderung: 10.09.2019