Bayerische Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Chronicon rhythmicum Austriacum

(Rhythmische Chronik von Österreich)

Repertorium Fontium 3, 277

Autor
Entstehungszeit 1270
Berichtszeit 1170-1270
Gattung Dichtung; Landeschronik
Region Niederösterreich
Schlagwort Orden: Augustinerchorherren
Sprache Lateinisch

Beschreibung

Österreichische Chronik in 877 rhythmischen Versen, auf der Grundlage von Annalen aus Heiligenkreuz (Annales Sancrucenses, a. 1225-1233, Annales Sancrucenses, a. 1234-1266) und dem Wiener Schottenkloster von einem anonymen, recht gebildeten Verfasser um 1270 im Stift Klosterneuburg (O.Can.S.Aug., Niederösterreich, dioec. Passau) gedichtet. Inc.: Etas nostri temporis brevis non senescit, H. Walther, Initia carminum ac versuum medii aevi posterioris Latinorum, Göttingen 1959, 641.

Handschriften – Mss.

Literatur zu den Handschriften allgemein

Ausgaben – Edd.

Literatur zum Werk – Comm.

Erwähnungen in Werkartikeln

Letzte Änderung: 01.07.2020