Bayerische Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Synode in Rom 981 März

Repertorium Fontium –, –

Autor
Entstehungszeit 981
Berichtszeit 981
Gattung Synodalakten
Region Italien bis 1200
Schlagwort Simonie
Sprache Lateinisch

Beschreibung

Auf einer römischen Synode im März 981 in Gegenwart Kaiser Ottos II. und Papst Benedikts VII. wurde zum einen ein Güterstreit zwischen Honestus, Erzbischof von Ravenna und Leo, Bischof von Ferrara (beide Emilia-Romagna) zugunsten von Ferrara entschieden, worüber ein Placitum ausgestellt wurde (Inc.: In nomine patris et filii et spiritus sancti. Domno nostro Otto divina favente gratia augusto imperatore anno quartodecimo, A). Außerdem erließ die Synode ein Dekret gegen Simonie, das Papst Benedikt in einer Enzyklika verkündete (Inc.: Notum esse volumus omnibus catholicis et orthodoxis archiepiscopis, B).

Handschriften – Mss.

Ausgaben – Edd.

Literatur zum Werk – Comm.

Letzte Änderung: 10.09.2019