Bayerische Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Synode in Reims 995

Repertorium Fontium –, –

Autor
Entstehungszeit
Berichtszeit 995
Gattung Synodalakten
Region Frankreich bis 1200
Schlagwort Amtseinsetzung/Amtsabsetzung; Bischofswahl/Bischofseinsetzung; Bischofsabsetzung; Bistumsstreit
Sprache Lateinisch

Beschreibung

Oder Concilium Causeium. Da die Synode in Mouzon 995 die Frage nach der Rechtmäßigkeit der Absetzung des Erzbischofs Arnulf von Reims auf der Synode in St-Basle 991 nicht hatte klären können, wurde eine neue Synode nach Reims (Marne) einberufen. Sie trat 995 Juli 1 unter dem Vorsitz des päpstlichen Legaten Leo von SS. Bonifacio e Alessio zusammen, nach dem Bericht des Richer von Reims in seinen Historiarum libri IV allerdings nicht in Reims, sondern in Senlis (Oise). Doch kam es auch diesmal zu keinem endgültigen Urteil. Erhalten ist nur eine Ansprache des Erzbischofs Gerbert von Reims an die Bischöfe und den Legaten, in der er seinen Standpunkt verteidigt. Inc.: Impleta sunt vota nostra.

Handschriften – Mss.

Literatur zu den Handschriften allgemein

Ausgaben – Edd.

Literatur zum Werk – Comm.

Erwähnungen in Werkartikeln

Letzte Änderung: 10.09.2019