Bayerische Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Synode in Grone 1025

Repertorium Fontium –, –

Autor
Entstehungszeit
Berichtszeit 1025
Gattung
Region Sachsen und Thüringen
Schlagwort Gandersheimer Streit
Sprache Lateinisch

Beschreibung

Im März 1025 fand in der Pfalz Grone (bei Göttingen, Niedersachsen) im Beisein König Konrads II. eine Synode statt, die den Streit zwischen Erzbischof Aribo von Mainz und Bischof Godehard von Hildesheim um das Kanonissenstift Gandersheim (Niedersachsen, dioec. Hildesheim) zugunsten Hildesheims entschied. Aribo erkannte diese Entscheidung jedoch nicht an, so dass der Fall auf der Synode in Seligenstadt 1026 erneut behandelt werden musste. Über die Vorgänge in Grone berichten nur die sog. Hildesheimer Denkschrift zum Gandersheimer Streit und die Vita s. Godehardi des Wolfher von Hildesheim. Vgl. H. Wolter, Die Synoden im Reichsgebiet und in Reichsitalien von 916 bis 1056 (Konziliengeschichte, Reihe A: Darstellungen), Paderborn – München – Wien – Zürich 1988, 317-318, D. Jasper, Die Konzilien Deutschlands und Reichsitaliens 1023-1059 (MGH Conc., 8), 2010, 69-73 mit weiterer Literatur.

Erwähnungen in Werkartikeln

Letzte Änderung: 10.09.2019