Bayerische Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Synode in Sutri und Rom 1046

Repertorium Fontium –, –

Autor
Entstehungszeit
Berichtszeit 1046
Gattung
Region Italien bis 1200
Schlagwort Amtseinsetzung/Amtsabsetzung; Papst/Kaiser; Papstschisma; Papstabsetzung
Sprache Lateinisch

Beschreibung

Auf den Synoden von Sutri (Lazio) 1046 Dezember 20 und Rom 1046 Dezember 23 wurden auf Betreiben des Königs Heinrich III. die (Gegen-)Päpste Gregor VI., Silvester III. und Benedikt IX. abgesetzt bzw. zur Abdankung gezwungen; an ihrer Stelle wurde Bischof Suidger von Bamberg zum Papst Clemens II. gewählt. Über diese Vorgänge haben wir trotz ihrer großen kirchengeschichtlichen Bedeutung keine unmittelbare Dokumentation, dafür aber ausführliche Berichte in der zeitgenössischen Historiographie, u.a. in den Annales Corbeienses, a. 658-1148, dem Chronicon des Hermann von Reichenau, den Annales Altahenses, in De episcopis Eichstetensibus a. 741-1058 des Anonymus Haserensis, in den Dialogi de miraculis sancti Benedicti des Desiderius von Montecassino (= Papst Viktor III.) sowie im Liber ad amicum des Bonizo von Sutri. Vgl. H. Wolter, Die Synoden im Reichsgebiet und in Reichsitalien von 916 bis 1056 (Konziliengeschichte, Reihe A: Darstellungen), Paderborn – München – Wien – Zürich 1988, 379-398 , K. A. Frech, Papstregesten 1024-1058. 1. Lieferung: 1024-1046 (Regesta Imperii, 3,5,1), Köln – Weimar – Wien 2006 (http://www.regesta-imperii.de), 240-249 (Nr. 324, 327), D. Jasper, Die Konzilien Deutschlands und Reichsitaliens 1023-1059 (MGH Conc., 8), 2010, 184-196 mit weiterer Literatur.

Erwähnungen in Werkartikeln

Letzte Änderung: 10.09.2019