Bayerische Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Pro temporalitate et iurisdictione ecclesiae et defensio eiusdem... Johannis...

(Verteidigung des weltlichen Besitzes und der Rechtsprechung der Kirche durch Johannes (von Palomar))

Repertorium Fontium 8, 465

Autor Juan de Palomar
Entstehungszeit 1433
Berichtszeit 1433
Gattung Kirchentraktat; Synodalakten
Region Oberrhein
Schlagwort Hussiten; Konzil von Basel
Sprache Lateinisch

Beschreibung

So der Editionstitel bei Mansi. Verteidigung des Besitzes weltlicher Güter durch die Kirche, auch wenn dieser nicht durch die Lehre Christi sanktioniert sei. Inc.: Norunt experientiae vestrae non ambigo quam difficile est in disputationis agitare certamine. P. de Vooght, La confrontation des thèses hussites et romaines au concile de Bâle (Janvier-Avril 1433), Recherches de théologie ancienne et médiévale 37 (1970) 97-137, 254-291 (ZDB), hier 269 n. 353, vertritt Bartoš folgend die Auffassung, das Werk sei nicht Duplik Palomars auf die Replik von Peter Payne auf Palomars Responsio ad quartum articulum Bohemorum, sondern eine Abhandlung zur Vorbereitung der Abwehr der Hussiten und habe eine Ergänzung in Dialogform, Inc.: Opponens: Ne frustra occupemus tempus. In der Hs. Wien, Österreichische Nationabibliothek, Cod. 4975, f. 301r-309r anschließend an die Responsio, ebenso in Erlangen, Universitätsbibliothek Erlangen-Nürnberg, Ms. 538, f. 256v-260v in Verbindung mit der Responsio.

Handschriften – Mss.

Ausgaben – Edd.

Literatur zum Werk – Comm.

Literatur zum Autor – Comm. gen.

Letzte Änderung: 10.09.2019