Bayerische Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Quaestio cui parendum sit, an Eugenio IV, an concilio Basiliensi

(Frage, wem zu gehorchen sei, Papst Eugen IV. oder dem Konzil von Basel)

Repertorium Fontium 8, 465

Autor Juan de Palomar
Entstehungszeit um 1437
Berichtszeit um 1437
Gattung Kirchentraktat; Synodalakten
Region Oberrhein
Schlagwort Konzil von Basel; Papst/Konzil; Papalismus; Dekret "Haec sancta"
Sprache Lateinisch

Beschreibung

Erörterung der Frage, ob Papst Eugen IV. oder dem Basler Konzil Gehorsam geschuldet sei. Interpretiert das Konstanzer Decretum 'Haec sancta' im Sinne eines allgemeinen und schon vorher gültigen Grundgesetzes der Kirche und liegt mit seiner Auffassung auf der Linie der Papalisten wie Cesarini und Antonio Roselli. Die Quaestio wird häufig zusammen mit dem Tractatus Juliani apostate magis perniciosus et plus furiosus des Giuliano Cesarini überliefert. Die Handschriftennachweise beruhen nicht auf systematischer Recherche. Inc.: Non fuit moris mei cum adhuc iuvenis essem.

Handschriften – Mss.

Literatur zu den Handschriften allgemein

Ausgaben – Edd.

Literatur zum Werk – Comm.

Comm. gen. zum Autor

Erwähnungen in Werkartikeln

Letzte Änderung: 10.09.2019