Bayerische Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Epistolae

(Briefe)

Repertorium Fontium 9, 260

Autor Pius II papa
Entstehungszeit 1430-1464
Berichtszeit 1430-1464
Gattung Brief; Kirchentraktat
Region
Schlagwort Konzil von Basel
Sprache Lateinisch

Beschreibung

Diese Rubrik umfasst sowohl briefliche Mitteilungen, Brieftraktate als auch päpstliche Breven aus der Zeit des Pontifikats des Verfassers; einige Traktate sind als Werke unter eigenem Titel verzeichnet. Briefe wurden vom Verfasser seit den 1440er Jahren gesammelt und gewichtigere Stücke später z.T. überarbeitet. Bereits in den 1470er Jahren wurden verschiedene Sammlungen gedruckt: Epistolae in cardinalatu editae, Epistolae familiares (auch zusammen mit Kardinalats-Briefen), Epistolae in pontificatu editae. Die Redaktion der Brieftexte und der Sammlungen bleibt noch im einzelnen zu klären. Die Ausgabe von Wolkan, die nur bis zum Jahr 1454 reicht, bezieht die redigierten Frühdrucke nicht ein, beruht vielmehr auf der handschriftlichen Überlieferung und wertet für die frühen Jahre vor allem die von Piccolomini selbst veranlassten Sammlungen aus. Als Führer durch die Briefe ist immer noch wertvoll Edd. Voigt (1856), für die Inkunabeln Comm. Häbler (1939), zu den Problemen der Briefüberlieferung Comm. Clough (1968). Die in der Rubrik Mss. zitierten Handschriften sind die Sammlungen, die zumeist aus dem Umkreis des Verfassers selbst stammen. Die Briefsammlungen der Inkunabeln sind nach ihrem Inhalt aufgelistet, die für die Editionsgeschichte folgenreichen sind durch Asterisk * gekennzeichnet. a) 'Epistolae familiares' (EpFam), b) 'Epistolae in cardinalatu editae' (EpCard), c) 'Epistolae in pontificatu editae' (EpPont).

Handschriften – Mss.

Literatur zu den Handschriften allgemein

Ausgaben – Edd.

Übersetzungen – Transl.

Deutsch

Englisch

Niederländisch

Literatur zum Werk – Comm.

Comm. gen. zum Autor

Erwähnungen in Werkartikeln

Letzte Änderung: 15.09.2020