Bayerische Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

De ritu, situ, moribus et conditione Germaniae descriptio

(Beschreibung von Lage, Gebräuchen und vom Zustand Deutschlands)

Repertorium Fontium 9, 259

Autor Pius II papa
Entstehungszeit 1457-1458
Berichtszeit 1457-1458
Gattung Brief; Traktat; Landesbeschreibung
Region Italien ab 1200
Schlagwort Gravamina
Sprache Lateinisch

Beschreibung

Meist nur kurz Germania genannt. Brieftraktat in drei Büchern, 1457/58 abgefasst. Das Werk, das Deutschland und die deutsche Kirche beschreibt, ist eine Replik auf ein Schreiben des Kanzlers des Erzbischofs von Mainz Martin Mair vom August 1457 an Piccolomini, das Gravamina der deutschen Kirche gegen das Finanzgebaren der römischen Kurie vortrug und den Erlass einer Pragmatischen Sanktion ankündigte. Der Brief Mairs wurde von Piccolomini mit dem Datum 1457 August 31 im Auszug dem eigenen Werk beigefügt, dieses selbst dem Antonio de la Cerda, Kardinal von S. Grisogono und Bischof von Lerida, 1458 Februar 1 gewidmet. Der Titel geht auf den Druck Straßburg 1515 zurück. Inc.: Quamvis amara et rancida quedam scriptis admisces tuis.

Handschriften – Mss.

Literatur zu den Handschriften allgemein

Ausgaben – Edd.

Übersetzungen – Transl.

Deutsch

Literatur zum Werk – Comm.

Comm. gen. zum Autor

Erwähnungen in Werkartikeln

Letzte Änderung: 10.09.2019