Bayerische Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

De virginibus reformatis in Woltingerode apud Goslariam

(Über die Reform der Nonnen in Woltingerode bei Goslar)

Repertorium Fontium –, –

Autor Toke, Heinrich
Entstehungszeit um 1446
Berichtszeit um 1446
Gattung Mönchsregel/Consuetudines; Kirchentraktat
Region
Schlagwort Klosterreform; Orden: Zisterzienser
Sprache Lateinisch

Beschreibung

So der Titel nach der Wolfenbütteler Handschrift, sonst auch De reformationie monialium. Reformtraktat für die Nonnen des Zisterzienserinnen-Klosters Wöltingerode bei Goslar (O.Cist., Niedersachsen, dioec. Hildesheim). Der Traktat wurde erst nach Durchführung der Reform abgefasst und nach 1446 zugesandt. In der handschriftlichen Überlieferung wird das Werk auch Jakob von Paradies zugeschrieben (Hölzel). Noch unediert. Inc.: Videns inter ceteras ecclesie deformitates.

Handschriften – Mss.

Literatur zu den Handschriften allgemein

Literatur zum Werk – Comm.

Comm. gen. zum Autor

Letzte Änderung: 10.09.2019