Bayerische Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

De paenitentia regum et de investitura regali collectanea

(Sammlung zur Buße von Königen und zur Einsetzung von Bischöfen durch den König)

Repertorium Fontium 4, 164

Autor
Entstehungszeit 1077-1122
Berichtszeit 1077-1122
Gattung Kirchentraktat; Kollektaneen/Florilegien; Bibelkommentar
Region
Schlagwort Amtseinsetzung/Amtsabsetzung; Theologie; Buße; Bibel; Exegese; Investiturstreit; Bischofswahl/Bischofseinsetzung
Sprache Lateinisch

Beschreibung

Der Text bildet keine Einheit, sondern besteht aus zwei inhaltlich und entstehungsgeschichtlich sehr unterschiedlichen Teilen: 1. De paenitentia regum, ein theologisches Florileg über die Buße König Salomos. Dieser Text galt lange Zeit als anlässlich des Bußgangs König Heinrichs IV. nach Canossa 1077 kompiliert, behandelt aber lediglich eine alte theologische Streitfrage. Die Überlieferung ist dementsprechend viel breiter als von den Editoren angenommen, es gibt kürzere und längere Fassungen. Inc.: Testimonia de penitencia Salemonis. 2. De investitura regali über das Investiturproblem. Hier wird durch kanonistische und historische Belege das Recht des Königs auf die Einsetzung von Bischöfen verteidigt. Inc.: Legimus in divina hystoria, quod rex David.

Handschriften – Mss.

Literatur zu den Handschriften allgemein

Ausgaben – Edd.

Literatur zum Werk – Comm.

Letzte Änderung: 10.09.2019