Bayerische Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Vita Wiboradae

(Leben Wiborads)

Repertorium Fontium –, –

Autor Ekkeardus I
Entstehungszeit um 960-970; um 1047
Berichtszeit 900-926
Gattung Hagiographie; Biographie
Region Alemannien
Schlagwort Orden: Benediktiner; Heiligenverehrung; Ungarneinfälle
Sprache Lateinisch

Beschreibung

(BHL 8866). Beschreibung des Lebens und Sterbens der hl. Wiborada, Inklusin im Kloster St. Gallen, die bei einem Ungarnüberfall 926 ums Leben kam. Um 960/70 verfasst, nur in Überarbeitung durch Ekkehard IV. um 1047 erhalten. Die Zuweisung an Ekkehard ist nicht sicher, vielleicht stammt die Vita, oder jedenfalls die vorliegende Fassung, von Hartmann von St. Gallen. Inc.: Beatissima igitur virgo Dei Wiborada.

Handschriften – Mss.

Literatur zu den Handschriften allgemein

Ausgaben – Edd.

Literatur zum Werk – Comm.

Literatur zum Autor – Comm. gen.

Letzte Änderung: 10.11.2020