Bayerische Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Vita s. Haimeradi presbyteri Hasungensis

(Leben des hl. Priesters Haimerad von Hasungen)

Repertorium Fontium 4, 304

Autor Ekkebertus monachus Hersfeldensis
Entstehungszeit 1090-1100
Berichtszeit um 970-1019
Gattung Hagiographie; Biographie
Region Sachsen und Thüringen
Schlagwort Orden: Benediktiner; Heiligenverehrung
Sprache Lateinisch

Beschreibung

(BHL 3770). Über den Einsiedler Haimerad, der aus dem Kloster Hersfeld vertrieben worden war und seither in Hasungen (Burghasungen, Hessen) lebte, † 1019. Die Überlieferung erfolgt haupsächlich über das Große österreichische Legendar (Legendarium Austriacum, Magnum). Eine metrische Fassung stammt von Erinher. Inc.: Domino et patri suo Hertwico (Prolog), Incipiente matutina luce (Text).

Handschriften – Mss.

Literatur zu den Handschriften allgemein

Ausgaben – Edd.

Übersetzungen – Transl.

Deutsch

Literatur zum Werk – Comm.

Erwähnungen in Werkartikeln

Letzte Änderung: 11.02.2020