Bayerische Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Miracula

(Wunder)

Repertorium Fontium 4, 325

Autor Engelhardus abbas
Entstehungszeit 1180-1210
Berichtszeit
Gattung Hagiographie; Mirakelbericht
Region Mainfranken
Schlagwort Heiligenverehrung; Orden: Zisterzienser
Sprache Lateinisch

Beschreibung

Sammlung von Wundergeschichten. Eine erste Fassung ist den Nonnen von Wechterswinkel (O.Cist., Bayern, dioec. Würzburg) gewidmet, eine zweite, erweiterte 1187 Abt Erbo II. von Prüfening (O.S.B., Bayern, dioec. Regensburg). Unter den Mirakeln ist die älteste, sehr bald nach ihrem Tod verfasste Geschichte der hl. Hildegund († 1188), die unerkannt als Mönch im Kloster Schönau (O.Cist., Baden-Württemberg) lebte (BHL 3936). Dazu gibt es eine metrische Bearbeitung (BHL 3937) und eine jüngere Prosaredaktion (BHL 3938-39). Inc.: Alterum vero absolvam.

Handschriften – Mss.

Literatur zu den Handschriften allgemein

Ausgaben – Edd.

Übersetzungen – Transl.

Deutsch

Literatur zum Werk – Comm.

Literatur zum Autor – Comm. gen.

Letzte Änderung: 28.07.2020