Bayerische Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Epistola de simoniaca haeresi

(Brief über die Simonie)

Repertorium Fontium –, –

Autor
Entstehungszeit 1059
Berichtszeit 1059
Gattung Brief
Region Italien bis 1200
Schlagwort Kirchenreform; Simonie
Sprache Lateinisch

Beschreibung

Editorentitel. Brief eines anonym bleibenden Verfassers, der sich als 'quidam francigena catholicus per vilitatem carens nomine' (d.h. als Transalpiner) bezeichnet, an einen byzantinischen Beamten in Unteritalien. Der Verfasser beklagt die Verbreitung der Simonie in den dortigen Provinzen. Die Entstehung liegt vor der endgültigen Übernahme Kalabriens durch die Normannen 1059; der Text wurde auch Humbert von Silva Candida zugeschrieben. Er ist in einer Handschrift mit kanonistischen Sammlungen, u.a. Auszügen aus Burchard von Worms, überliefert. Inc.: Sunt nonnulli, qui in eo, quod officium praedicationis exhibent.

Handschriften – Mss.

Literatur zu den Handschriften allgemein

Ausgaben – Edd.

Literatur zum Werk – Comm.

Erwähnungen in Autorartikeln

Letzte Änderung: 18.01.2021