Bayerische Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Chronicon

(Chronik)

Repertorium Fontium 4, 552

Autor Frechulphus
Entstehungszeit 814-830
Berichtszeit Weltchronik-604
Gattung Weltchronik
Region Frankenreich
Schlagwort
Sprache Lateinisch

Beschreibung

Oder richtiger Historiarum libri XII. Chronik in 12 Büchern von der Erschaffung der Welt bis zu Papst Gregor I. († 604). Das Werk ist in zwei Teilen entstanden: Buch 1-7 (bis zu Christi Geburt reichend) noch am Kaiserhof, Buch 8-12 um 829/30. Dementsprechend gehen den beiden Teilen des Werks zwei Widmungsbriefe voran, der erste an den Kanzler Helisachar, auf dessen Wunsch hin die Chronik entstanden ist, der andere an die Kaiserin Judith, die sie für die Erziehung ihres Sohnes Karl den Kahlen verwenden wollte. Es sind mindestens 40 Handschriften erhalten. Inc.: Domino praeceptori desiderantissimo Elisacharo (erste Widmung), Domina augustarum felicissima Iudith (zweite Widmung), Dum aliquam temporum seriem commutatico sermone (Text).

Handschriften – Mss.

Literatur zu den Handschriften allgemein

Ausgaben – Edd.

Übersetzungen – Transl.

Englisch

Literatur zum Werk – Comm.

Comm. gen. zum Autor

Letzte Änderung: 11.05.2020