Bayerische Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Fundatio monasterii in Stams

(Gründung des Klosters Stams)

Repertorium Fontium 4, 609

Autor
Entstehungszeit um 1285
Berichtszeit 1272; 1284
Gattung Gründungsnotiz; Wirtschaft/Verwaltung; Weihenotiz
Region Tirol
Schlagwort Grundherrschaft; Orden: Zisterzienser; Klostergründung
Sprache Lateinisch

Beschreibung

Auch Chronicon Stamsense. Bericht über die Gründung des Klosters Stams (O.Cist., Tirol, dioec. Brixen) durch Graf Meinhard II. von Tirol 1272 und über die Weihe der Kirche 1284, wenig später verfasst. Zeissberg hat seiner Edition pp. 88-91 noch einen Zusatz über den Kauf der Klostergrundstücke beigefügt, der einem Stamser Urbar entnommen ist. Inc.: In nomine Jhesu Christi sueque gloriosissime matris atque virginis semper beate Marie.

Handschriften – Mss.

Literatur zu den Handschriften allgemein

Ausgaben – Edd.

Literatur zum Werk – Comm.

Letzte Änderung: 10.09.2019