Bayerische Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Gesta episcoporum Tullensium

(Taten der Bischöfe von Toul)

Repertorium Fontium 4, 742

Autor
Entstehungszeit um 1050; um 1107
Berichtszeit Weltchronik-1107
Gattung Bistumschronik; Hagiographie; Mirakelbericht
Region Oberlothringen
Schlagwort Heiligenverehrung
Sprache Lateinisch

Beschreibung

Geschichte der Bischöfe von Toul (Meurthe-et-Moselle) von den legendarischen Anfängen im 1. Jh. bis zum Tod des Bischofs Pibo im Jahr 1107, ausführlich erst seit dem 10. Jh. Eine erste Fassung ist vermutlich schon um 1050 entstanden, eine zweite hat diese bald nach 1107 fortgeführt und um Viten und Wunder der heiligen Bischöfe Mansuetus (4. Jh.), Aper (6. Jh.), Gerhard (963-994) und Bruno (=Papst Leo IX., † 1054) erweitert. Eine dritte Fassung hat diese hagiographischen Elemente dann wieder verringert. Autor zumindest der ersten Fassung war ein Touler Domkanoniker. Inc.: Licet sanctorum omnium virtutes.

Handschriften – Mss.

Literatur zu den Handschriften allgemein

Ausgaben – Edd.

Literatur zum Werk – Comm.

Erwähnungen in Werkartikeln

Letzte Änderung: 29.10.2020