Bayerische Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Vita, translationes, miracula s. Landoaldi. Elevatio s. Landradae

(Leben, Übertragungen und Wunder des hl. Landoald. Erhebung der hl. Landrada)

Repertorium Fontium 5, 450

Autor Herigerus abbas Lobiensis
Entstehungszeit 980
Berichtszeit 701-980
Gattung Hagiographie; Mirakelbericht; Biographie
Region Niederlothringen
Schlagwort Orden: Benediktiner; Heiligenverehrung; Reliquien
Sprache Lateinisch

Beschreibung

(BHL 4700-4706). Viten und Wunderberichte über den hl. Landoald und seine Gefährten, die angeblich im 8. Jh. lebten, verfasst 980 auf Anordnung des Bischofs Notger von Lüttich für den Konvent von St. Bavo in Gent. Die Viten sind in den älteren Teilen stark legendarisch, im Hinblick auf die berichteten Wunder und Translationen des 10. Jh. aber von großem historischem Wert. Inc.: Nodkerus, quem acsi indignum sanctae Mariae sanctique Landberti mancipium (Prolog), Francorum regnum a suo principio semper infatigabile (Vita), Post Nordmannicam autem repulsionem (Translatio), Relaturi mira Domini cunctipotentis opera (Miracula).

Handschriften – Mss.

Literatur zu den Handschriften allgemein

Ausgaben – Edd.

Literatur zum Werk – Comm.

Comm. gen. zum Autor

Letzte Änderung: 10.09.2019