Bayerische Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Liber subtilitatum diversarum naturarum creaturarum

(Die verschiedenen feinen Eigenschaften der Geschöpfe)

Repertorium Fontium 5, 490

Autor Hildegardis abbatissa Montis S. Ruperti
Entstehungszeit 1136-1179
Berichtszeit 1136-1179
Gattung Traktat
Region Rheinfranken
Schlagwort Orden: Benediktiner; Autorinnen; Naturkunde; Medizin
Sprache Lateinisch

Beschreibung

Werk naturkundlich-medizinischen Charakters. Der Titel ist der des intendierten Werkes, wie der Vorrede des Liber vitae meritorum zu entnehmen ist. Das Werk ist nicht in seiner ursprünglich wohl einheitlichen Form überliefert, sondern in zwei unterschiedlichen Teilen, deren Titel erstmals im Kanonisationsprotokoll von 1233 erscheinen: a) Liber simplicis medicinae, eine Darstellung der drei Reiche der Natur (Pflanzen, Tiere, Mineralien) auf der Basis der Vier-Elemente-Lehre, erstmals gedruckt 1533 unter dem Titel Physica, in fünf vollständigen und fünf fragmentarischen, darunter deutschen Hss. erhalten. b) Liber compositae medicinae, auch Causae et Curae, ein für die medizinische Praxis adaptiertes Arznei-Kompilat, in einer Hs. und einem Fragment überliefert. Die Physica-Hs. in Florenz ist die dem Original am nächsten stehende, die einzig vollständige Handschrift der Causae et Curae zeigt Übernahmen aus der Physica und ist als authentisches Werk nicht gesichert. Inc.: In creatione hominis de terra alia terra sumpta est (a), Deus ante creationem mundi absque initio fuit et est (b).

Handschriften – Mss.

Literatur zu den Handschriften allgemein

Alte Übersetzungen – Vet. Transl.

Deutsch

Ausgaben – Edd.

Übersetzungen – Transl.

Deutsch

Englisch

Französisch

Literatur zum Werk – Comm.

Literatur zum Autor – Comm. gen.

Letzte Änderung: 24.07.2020