Bayerische Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Epistolae tres de s. Dionysio Areopagita tractantes

(Drei Briefe über den hl. Dionysius Areopagita)

Repertorium Fontium 5, 494

Autor Hilduinus abbas S. Dionysii Parisiensis
Entstehungszeit 814-840
Berichtszeit 814-840
Gattung Brief
Region Frankenreich
Schlagwort Orden: Benediktiner; Heiligenverehrung
Sprache Lateinisch

Beschreibung

Drei Briefe mit dem hl. Dionysius Areopagita als Gegenstand: 1. (BHL 2172) Ein Brief Kaiser Ludwigs des Frommen an Hilduin, er möge sammeln, was er über den Heiligen in lateinischen und griechischen Handschriften finde, und in einem Corpus zusammenstellen, a) Inc.: In nomine Domini Dei et salvatoris nostri Iesu Christi Chludowicus. 2. (BHL 2173) Ein Begleitschreiben von Hilduin an Kaiser Ludwig bei der Zusendung seiner Dionysiaca-Sammlung, b) Inc.: Domino benignitate amabili et auctoritatis reverentia honorabili Chludowico. 3. (BHL 2174) Ein Schreiben von Hilduin an alle Gläubigen, in dem er die Frage der Identität des Dionysius Areopagita behandelt, c) Inc.: Hilduinus humilis Christi servus et domini mei Dionysii pretiosi sociorumque eius matricularius. Alle drei Briefe sind um 835 verfasst.

Handschriften – Mss.

Literatur zu den Handschriften allgemein

Ausgaben – Edd.

Übersetzungen – Transl.

Englisch

Literatur zum Werk – Comm.

Literatur zum Autor – Comm. gen.

Letzte Änderung: 10.09.2019