Bayerische Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

De divortio Lotharii regis et Theutbergae reginae

(Über die Scheidung von König Lothar und Königin Theutberga)

Repertorium Fontium 5, 501

Autor Hincmarus archiepiscopus Remensis
Entstehungszeit 860
Berichtszeit 860
Gattung Kirchentraktat; Synodalakten
Region Frankenreich
Schlagwort Eherecht; Gottesurteil; Kanonisches Recht; Eid; Karolinger
Sprache Lateinisch

Beschreibung

(Schrörs, Regesten Nr. 139). Ausführliches Gutachten über die Ehetrennung König Lothars II. von Theutberga, verfasst zwischen März und Oktober 860. Hinkmar antwortet auf die Fragen von nicht näher bestimmten geistlichen und weltlichen Personen; dementsprechend ist der Text in 23 Responsiones gegliedert. Erörtert werden Fragen des Prozessrechts, der Gültigkeit von Gottesurteilen und Reinigungseiden, der Möglichkeiten einer Ehetrennung sowie der Rechte und Pflichten eines Herrschers allgemein. Enthalten sind darin auch die Akten der Synode in Aachen 860 Januar und der Synode in Aachen 860 Februar. Inc.: Dominis regibus gloriosis et venerandis consacerdotibus nostris.

Handschriften – Mss.

Literatur zu den Handschriften allgemein

Ausgaben – Edd.

Übersetzungen – Transl.

Englisch

Literatur zum Werk – Comm.

Comm. gen. zum Autor

Erwähnungen in Werkartikeln

Letzte Änderung: 10.09.2019