Bayerische Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Vita s. Remigii episcopi Remensis

(Leben des hl. Bischofs Remigius von Reims)

Repertorium Fontium 5, 506

Autor Hincmarus archiepiscopus Remensis
Entstehungszeit 877-878
Berichtszeit um 436-um 533
Gattung Hagiographie; Biographie
Region Frankenreich
Schlagwort Heiligenverehrung
Sprache Lateinisch

Beschreibung

(BHL 7152-7159; Schrörs, Regesten Nr. 426). Vita des Erzbischofs Remigius von Reims († um 533), verfasst 877/78. Die Vita s. Genebaudi (Schrörs, Regesten Nr. 428) ist kein eigenständiges Werk, sondern lediglich eine längere Passage in der Vita s. Remigii. Inc.: Sicut a senibus et iam aetatis provecte viris religiosis (Prolog), Post vindictam scelerum, que facta est a Domino cede Galliarum (Text).

Handschriften – Mss.

Literatur zu den Handschriften allgemein

Alte Übersetzungen – Vet. Transl.

Französisch

Ausgaben – Edd.

Übersetzungen – Transl.

Italienisch

Literatur zum Werk – Comm.

Comm. gen. zum Autor

Letzte Änderung: 13.02.2020