Bayerische Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Annales Leodienses

(Jahrbücher von Lüttich)

Repertorium Fontium 2, 297

Autor
Entstehungszeit 1058-1121
Berichtszeit 58-1121
Gattung Annalen
Region Niederlothringen; Niederlande
Schlagwort Ostertafeln
Sprache Lateinisch

Beschreibung

Annalen aus Lüttich (Liège/Luik) am Rand von Ostertafeln für die Jahre 58-1054, dann fortgesetzt bis 1121, überwiegend eine Kompilation aus bekannten Quellen. Nicht zu verwechseln mit dem Chronicon Leodiense usque ad a. 1402. Die Annalen nennen lediglich knapp wichtige Lebensdaten der römischen Kaiser, der fränkischen und deutschen Könige, der Päpste und der Bischöfe von Lüttich. Der Codex gelangte bald nach 1121 in das Kloster Fosses (O.S.B., Namur/Belgien, dioec. Lüttich). Dort wurden die Einträge bis 1389 fortgesetzt, siehe die Annales Fossenses. Inc.: 58. Tornacus condita est..

Handschriften – Mss.

Ausgaben – Edd.

Literatur zum Werk – Comm.

Erwähnungen in Werkartikeln

Letzte Änderung: 19.06.2020