Bayerische Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Die Krönung des durchleüchtigosten fürsten un(d) herrn Maximilianus erczherezog zů Osterreych zů einem Römischen künig

Repertorium Fontium 6, 655

Autor
Entstehungszeit 1486
Berichtszeit 1486
Gattung Ereignisbericht
Region
Schlagwort Amtseinsetzung/Amtsabsetzung; Königskrönung/-salbung; Habsburger
Sprache Deutsch

Beschreibung

Titel nach dem Erstdruck. Bericht über die Krönung Maximilians I. (1459-1519) zum Römischen König 1486 April 9 in Aachen (Nordrhein-Westfalen). Das Werk eines anonymen Verfassers ist in oberdeutscher Sprache abgefasst und enthält auch die Namen der während der Krönung zum Ritter Geschlagenen. Der Bericht erstreckt sich vom Aufbruch der Fürsten vom Wahlort Frankfurt (Hessen) 1486 März 28 bis zur Rückreise des Königs nach Köln und zur Ankunft der Gesandten des polnischen Königs nach 1486 April 12. Es bestehen enge Berührungen mit der Coronatio Maximiliani regis in Aquisgrano 1486, die eine freie Übersetzung oder eine gemeinsame Quelle nahelegen. Inc.: Nachdem nun alle ding zu Franckfurtt in der erwölung des durchleüchtisten fürsten Maximilianus.

Handschriften – Mss.

Literatur zu den Handschriften allgemein

Ausgaben – Edd.

Literatur zum Werk – Comm.

Erwähnungen in Werkartikeln

Letzte Änderung: 10.09.2019