Bayerische Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Landbuch von Österreich und Steier

Repertorium Fontium 7, 120

Autor
Entstehungszeit 1200-1300
Berichtszeit 1100-1300
Gattung Dynastengeschichte; Wirtschaft/Verwaltung; Landesbeschreibung
Region
Schlagwort Topographie; Babenberger
Sprache Lateinisch

Beschreibung

Historisch-topographische Übersicht über die Besitzungen der Fürsten Österreichs aus dem Hause der Babenberger und Traungauer bis in das 13. Jh. samt einer Grenzbeschreibung Österreichs ob und unter der Enns. Als Grundlage diente vielleicht ein älterer lateinischer Text. In einigen Handschriften ist das Landbuch die Prosaeinleitung zum Fürstenbuch des Jans Enikel. Inc.: Der herzoge Heinrich mit den graenn dinget dem marchgraven Otaker von Steyr sin aeigen (Steier) bzw. Daz gemerche zwischen Osterrich unde Steyr ist Pyestenich daz wazzer (Österreich).

Handschriften – Mss.

Literatur zu den Handschriften allgemein

Ausgaben – Edd.

Literatur zum Werk – Comm.

Letzte Änderung: 10.09.2019