Bayerische Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Ludus de Antichristo

(Spiel vom Antichrist)

Repertorium Fontium 7, 366

Autor
Entstehungszeit 1160-1190
Berichtszeit 1160-1190
Gattung Dichtung; Allegorie
Region Bayern bis 1200
Schlagwort Eschatologie; Antichrist; Geistliches Spiel; Drama
Sprache Lateinisch

Beschreibung

Geistliches Spiel, das in allegorischer Form und mit gegenwartskritischer Tendenz den Triumph des Kaisers über gegnerische Könige sowie das Wirken des Antichrist als eschatologische Vision entwirft, 1160 bzw. 1190 von einem anonymen Autor vermutlich im Kloster Tegernsee (O.S.B., Bayern, dioec. Freising) verfasst. Inc.: Templum Domini et VII sedes regales primum collocentur in hunc modum.

Handschriften – Mss.

Literatur zu den Handschriften allgemein

Faksimile-Ausgaben

Ausgaben – Edd.

Übersetzungen – Transl.

Deutsch

Englisch

Italienisch

Spanisch

Literatur zum Werk – Comm.

Erwähnungen in Autorartikeln

Erwähnungen in Werkartikeln

Letzte Änderung: 27.10.2020