Bayerische Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Carmen de sobrietate

(Gedicht über die Mäßigung)

Repertorium Fontium 7, 602

Autor Milo monachus S. Amandi Elnonensis
Entstehungszeit um 850-871
Berichtszeit um 850-871
Gattung Dichtung; Lehrschrift
Region Frankenreich
Schlagwort Orden: Benediktiner; Ethik/Lebensführung
Sprache Lateinisch

Beschreibung

Lehrgedicht über die Tugend der Mäßigung in 2075 Hexametern, gegliedert in zwei Bücher, verfasst vor 871. Inc.: Principibus priscis vatum placuisse Camenas, D. Schaller – E. Könsgen, Initia carminum Latinorum saeculo undecimo antiquiorum, Göttingen 1977, 12570. Das Werk wurde erst 875/77 von Milos Neffen Hucbald Kaiser Karl dem Kahlen überreicht; dazu verfasste Hucbald ein Widmungsgedicht, Inc.: Aurea lux mundi, Francorum gloria regni, D. Schaller – E. Könsgen, Initia carminum Latinorum saeculo undecimo antiquiorum, Göttingen 1977, 1441. Überliefert ist das Gedicht in 6 Handschriften.

Handschriften – Mss.

Literatur zu den Handschriften allgemein

Ausgaben – Edd.

Übersetzungen – Transl.

Englisch

Italienisch

Literatur zum Werk – Comm.

Comm. gen. zum Autor

Letzte Änderung: 22.01.2020