Bayerische Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Suppletio quae addita est libello Vitae s. Amandi

(Ergänzung zum Leben des hl. Amandus)

Repertorium Fontium 7, 603

Autor Milo monachus S. Amandi Elnonensis
Entstehungszeit um 850-871
Berichtszeit 601-675
Gattung Hagiographie; Synodalakten; Chronologie
Region Frankenreich
Schlagwort Orden: Benediktiner; Heiligenverehrung
Sprache Lateinisch

Beschreibung

(BHL 339). Ergänzung zur Vita s. Amandi des Baudemund (BHL 332) vom Ende des 7. Jh. Dargestellt wird darin zunächst die Synode von Rom 649. Vollständig inseriert ist der diesbezügliche Brief Papst Martins I. an Amandus (JE 2059). Hinzu kommen ein kurzer Titulus de obitu beati Amandi (BHL 340) und eine ausführlichere Berechnung der Lebenszeit des hl. Amandus unter dem Titel Argumentum quo tempore beatus Christi confessor Amandus vel natus vel defunctus sit (BHL 341). Überliefert ist diese Textzusammenstellung in 19 Handschriften. Inc.: Praelato libello de virtutibus sancti Amandi edito (Suppletio), De tempore nativitatis et cursu vitae atque obitu beati pontificis Christi Amandi (Argumentum).

Handschriften – Mss.

Literatur zu den Handschriften allgemein

Ausgaben – Edd.

Literatur zum Werk – Comm.

Comm. gen. zum Autor

Letzte Änderung: 10.09.2019