Bayerische Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

De balneis Puteolanis

(Über die Bäder von Pozzuoli)

Repertorium Fontium 9, 142

Autor Petrus de Ebulo
Entstehungszeit 1195-1197
Berichtszeit 1195-1197
Gattung Landesbeschreibung; Dichtung
Region Italien bis 1200
Schlagwort Medizin; Illustration; Badekultur
Sprache Lateinisch

Beschreibung

So der eingeführte Titel, auch Nomina et virtutes balneorum, ursprünglich wohl De Euboicis aquis. Beschreibung von 35 Heilquellen rund um den Golf von Pozzuoli (Campania) in ebensovielen Epigrammen, verfasst zwischen 1195 und 1197. Das Werk wurde Petrus von Eboli erst 1852 zugeschrieben, vorher hielt man Eustachius de Matera oder Alcadinus für den Verfasser. Das Werk ist in 28 Handschriften überliefert, von denen 13 bebildert sind; die ältesten stammen aus dem 14. Jh. Aus dem 16. und 17. Jh. stammen mehrere unten nicht aufgeführte Drucke. Inc.: Inter opes rerum Deus est laudandus in illis (Prolog).

Handschriften – Mss.

Literatur zu den Handschriften allgemein

Faksimile-Ausgaben

Alte Übersetzungen – Vet. Transl.

Französisch

Italienisch

Ausgaben – Edd.

Übersetzungen – Transl.

Englisch

Französisch

Italienisch

Spanisch

Literatur zum Werk – Comm.

Literatur zum Autor – Comm. gen.

Letzte Änderung: 10.09.2019