Bayerische Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Vita sancti Ursmari

(Leben des hl. Ursmar)

Repertorium Fontium 9, 428

Autor Ratherius Veronensis
Entstehungszeit um 930-974
Berichtszeit 644-713
Gattung Hagiographie; Biographie
Region
Schlagwort Heiligenverehrung
Sprache Lateinisch

Beschreibung

(BHL 8417). Bearbeitung der Vita s. Ursmari des Anso von Lobbes, den Mönchen von Lobbes (O.S.B., Hainaut/Belgien, dioec. Lüttich) gewidmet. Der heilige Ursmar (644-713) war Abt von Lobbes und Aulne (O.S.B., Hainaut/Belgien, dioec. Cambrai). Inc.: Beatus igitur Ursmarus episcopus.

Handschriften – Mss.

Literatur zu den Handschriften allgemein

Ausgaben – Edd.

Literatur zum Werk – Comm.

Literatur zum Autor – Comm. gen.

Letzte Änderung: 10.09.2019