Bayerische Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Fasciculus temporum omnes antiquorum cronicas complectens

(Kurzgefasste Weltgeschichte unter Berücksichtigung aller alten Chroniken)

Repertorium Fontium 10, 184

Autor Rolevinck, Werner
Entstehungszeit 1474
Berichtszeit Weltchronik-1472
Gattung Weltchronik
Region Niederrhein
Schlagwort Orden: Kartäuser
Sprache Lateinisch

Beschreibung

Abriss der Weltgeschichte von der Erschaffung der Welt bis 1472. Schon vor dem Erstdruck 1474 in Köln wurde das Werk in einigen Handschriften verbreitet. Rolevinck verwendete als Quellen insbesondere das Chronicon Pontificum et Imperatorum des Martin von Troppau, das Speculum historiale des Vinzenz von Beauvais und das anonyme Rudimentum noviciorum. Sieben Handschriften sind älter als der Erstdruck, sechs weitere sind Abschriften aus den verschiedenen Ausgaben. Inc.: Generacio et generacio laudabit opera tua (Prolog), In principio creavit Deus celum et terram (Text).

Handschriften – Mss.

Literatur zu den Handschriften allgemein

Alte Übersetzungen – Vet. Transl.

Deutsch

Französisch

Niederländisch

Ausgaben – Edd.

Literatur zum Werk – Comm.

Comm. gen. zum Autor

Erwähnungen in Werkartikeln

Letzte Änderung: 08.05.2020