Bayerische Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Vita beati Maximi episcopi Moguntini

(Leben des hl. Bischofs Maximus von Mainz)

Repertorium Fontium 11, 228

Autor Trithemius, Johannes
Entstehungszeit 1516
Berichtszeit um 350-um 420
Gattung Hagiographie; Biographie
Region Franken
Schlagwort Orden: Benediktiner; Heiligenverehrung; Fälschung/Fiktion
Sprache Lateinisch

Beschreibung

(BHL fehlt). Maximus soll den Mainzer Bischofsstuhl im beginnenden 5. Jh. innegehabt haben, doch außer dem Namen ist nichts über ihn bekannt. Widmung des Werkes an Albrecht von Brandenburg, Erzbischof von Mainz, im Jahr 1516, größtenteils erfunden. Inc.: Reverendissimo in Christo patri serenissimoque principi et domino domino Alberto (Widmung), Eo tempore quo Liberius papa sub gravi persecutione Arrianorum (Text).

Handschriften – Mss.

Literatur zu den Handschriften allgemein

Ausgaben – Edd.

Literatur zum Werk – Comm.

Comm. gen. zum Autor

Letzte Änderung: 10.09.2019