Bayerische Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Carmen de supplicio Petri Hagenbachii

(Gedicht über die Hinrichtung Peters von Hagenbach)

Repertorium Fontium 11, 474

Autor Wimpfeling, Jacobus
Entstehungszeit 1474
Berichtszeit 1474
Gattung Dichtung; Dialog
Region
Schlagwort Burgunderkriege
Sprache Lateinisch

Beschreibung

Dialog in elegischen Distichen zwischen dem Autor und einem anonymen Boten über die Hinrichtung des Peter von Hagenbach, Landvogt Herzog Karls des Kühnen von Burgund im Elsaß, 1474 in Breisach (Baden-Württemberg). Im zweiten Teil kommen auch die Einwohner von Breisach, Erzherzog Sigismund von Österreich und Hagenbach selbst zu Wort. Der Text liegt in mehreren Fassungen vor und ist schwer zu klassifizieren: Nach C. Dietl (2000) handelt es sich um "eine offene Form mehrerer aufeinander bezogener Gedichte, frei kombinierbar und in den einzelnen Teilen erweiterbar". Erst die Editionen des 19. Jh. versuchen, aus den Einzelüberlieferungen ein einheitliches Werk zu rekonstruieren. Inc.: Jacobe, quid meres? Dulcissima nuncia porto.

Handschriften – Mss.

Literatur zu den Handschriften allgemein

Ausgaben – Edd.

Literatur zum Werk – Comm.

Comm. gen. zum Autor

Letzte Änderung: 26.08.2020