Bayerische Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Epistolae

(Briefe)

Repertorium Fontium –, –

Autor Agnes imperatrix
Entstehungszeit 1056-1065
Berichtszeit 1056-1065
Gattung Brief
Region
Schlagwort Investiturstreit; Memoria; Autorinnen; Herrschertod/Herrscherbegräbnis
Sprache Lateinisch

Beschreibung

Drei Briefe: A von Oktober 1056 an Abt Hugo von Cluny (O.S.B., Saône-et-Loire, dioec. Mâcon) mit der Bitte um Aufnahme ihres eben verstorbenen Mannes Heinrich III. in das Gebetsgedenken und um Unterstützung für ihren Sohn Heinrich IV., Inc.: Dilectissimo patri et omni acceptione digno Hugoni abbati. B von vermutlich 1065 an Abt und Konvent des Klosters Fruttuaria (O.S.B., Piemonte, dioec. Ivrea) mit der Bitte um Gebetsgedenken für sich selbst, Inc.: Agnes imperatrix et peccatrix A. patri bono et fratribus in Fructuaria congregatis. C von Februar 1076 an Bischof Altmann von Passau mit der Nachricht über die Absetzung König Heinrichs IV. durch Papst Gregor VII., Inc.: Agnes Dei gratia quidquid est Altmanno Pataviensi episcopo. C ist vollständig nur im Chronicon Virdunense des Hugo von Flavigny überliefert, ein Auszug findet sich im Liber ad Gebehardum des Manegold von Lautenbach.

Handschriften – Mss.

Literatur zu den Handschriften allgemein

Ausgaben – Edd.

Literatur zum Werk – Comm.

Letzte Änderung: 04.03.2020