Bayerische Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Chronicon Benedictoburanum

(Chronik von Benediktbeuern)

Repertorium Fontium –, –

Autor
Entstehungszeit 1145-1154
Berichtszeit 740-1493
Gattung Kloster-/Stiftschronik
Region Bayern bis 1200
Schlagwort Orden: Benediktiner; Kirchenbrand; Klostergründung
Sprache Lateinisch

Beschreibung

Was W. Wattenbach unter diesem Titel herausgegeben hat, sind eigentlich mehrere verschiedene Werke zur Geschichte des Klosters Benediktbeuern (O.S.B., Bayern, dioec. Augsburg) aus dem 11. und 12. Jh.: A) eine Cronica videlicet structura huius monasterii, wahrscheinlich eine Vorlage des Rotulus historicus des Gottschalk, nach D. F. Isel (2010) jedoch ein wesentlich älterer Text aus dem Kloster Staffelsee (O.S.B., Bayern, dioec. Augsburg). B) der jüngere Teil des Rotulus historicus unter dem Titel Continuatio cronicae monasterii Benedictoburani. C) das Breviarium des Gottschalk. D) die Translatio s. Anastasiae des Gottschalk. E) die eigentliche Chronica monasterii Burensis, eine Klostergeschichte von der Gründung Mitte 8. Jh. (angeblich 740) bis zum Jahr 1143, verfasst zwischen 1145 und 1154. Sie stützt sich im älteren Teil auf die genannten Werke sowie auf weitere Urkunden. Im Anhang sind Notizen über Klosterbrände in den Jahren 1248, 1378 und 1490 sowie über den Wiederaufbau bis 1493 ediert. E ist auch in die Fundationes monasteriorum Bavariae aufgenommen. Zu B, C und D siehe den Eintrag Gotschalcus monachus Benedictoburanus. Inc.: Anno ab incarnatione Domini 740, indictione 8, sub Zacharia papa (A und E).

Handschriften – Mss.

Literatur zu den Handschriften allgemein

Ausgaben – Edd.

Literatur zum Werk – Comm.

Erwähnungen in Werkartikeln

Letzte Änderung: 10.09.2019