Bayerische Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Primordia monasterii sub tilia

(Anfänge des Klosters Unterlinden)

Repertorium Fontium –, –

Autor
Entstehungszeit um 1260
Berichtszeit 1222-1400
Gattung Kloster-/Stiftschronik; Gründungsnotiz
Region Oberrhein
Schlagwort Orden: Dominikaner; Autorinnen; Klostergründung
Sprache Lateinisch

Beschreibung

Bericht über die Gründung und die ersten Jahrzehnte des Dominikanerinnenklosters Unterlinden in Colmar (O.P., Haut-Rhin, dioec. Basel). Die Darstellung reichte zunächst von 1222 bis 1257 und wurde später mit einem Zusatz zum Jahr 1400 versehen. Sie ist wesentlich detaillierter als die knappen Notizen in De inchoatione et fundatione monasterii S. Johannis sub tilia in Columbaria. In den Text eingefügt sind zwei Urkunden, darunter die Bestätigung der Gründung durch Papst Innozenz IV. vom Jahr 1246. Eine handschriftliche Überlieferung gibt es nicht mehr. Inc.: Sicut malus inter ligna silvarum, sic dilectus meus inter filiis.

Handschriften – Mss.

Literatur zu den Handschriften allgemein

Alte Übersetzungen – Vet. Transl.

Deutsch

Ausgaben – Edd.

Literatur zum Werk – Comm.

Letzte Änderung: 10.09.2019